Arbeitnehmerüberlassung liegt im Trend - unser Artikel in der Health&Care Management

Der Arbeitsmarkt ist leergefegt, Auszubildende rücken nicht schnell genug nach: In Zeiten des Pflegenotstands sind Krankenhäuser und Einrichtungen auf Beschäftigungsalternativen angewiesen. Doch Interimslösungen auf Honorarbasis bergen das Problem der Scheinselbstständigkeit. Die Anfrage nach Interimskräften in Arbeitnehmerüberlassung nimmt deshalb, gerade für kurze Einsatzzeiträume, deutlich zu. Die Flexibilität bei der Kompensation von kurzfristigen Ausfällen wird dadurch zwar stark eingeschränkt, aber die Einrichtungen und auch die Pflegekräfte profitieren von der maximalen Rechtssicherheit. Eine Teilzeitbeschäftigung in Arbeitnehmerüberlassung kann daher für freiberufliche Pflegekräfte eine gute Alternative sein.    

Lesen Sie mehr dazu in unserem Artikel in der aktuellen Ausgabe der Health&Care Management.

 

Ihre Ansprechpartner

Roswitha Aengenheyster
+49 30 644 944 765
ra@hireadoctor.de

Philipp Finkelmeier
+49 202 947 021 01
pfi@hireadoctor.de

Knut Gambusch
+49 15 203 452 504
kga@hireadoctor.de